Zutaten

Natürliche Produkte in Bio-Qualität brauchen gesunde Böden, gesunde Pflanzen sowie nachhaltige Bauernhöfe und
sauberes Wasser. Diese Philosophie entspricht auch dem Biohacking Gedanken - Wir handeln nachhaltig.

Spirit fördert eine achtsame Beziehung mit der Natur, bewussten Umgang mit dem technologischen Fortschritt und
Offenheit für neue wissenschaftliche Erkenntnisse.

Mango

Nicht nur Zitrusfrüchte enthalten Vitamin C, auch Mangos enthalten eine beachtliche Menge Vitamin C. Die süße, orangene Frucht gilt in Indien als Symbol der Liebe oder auch als Geste der Freundschaft.

KIWI

Klein, süß und nährstoffreich. Kiwis gehören zu den Beeren und verdanken ihren Namen dem kleinen gleichnamigen Vogel aus Neuseeland. Die Kiwi Schale kann man übrigens mitessen.

Heidelbeere

Die kleinen blauen Beeren sind vollgepackt mit Nährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Heidelbeeren haben den mit unter höchsten Gehalt an Antioxidanzien. Hierzu zählen vor allem auch die Anthocyane, die der Heidelbeere ihre tiefblaue Farbe verleihen.

Drachenfrucht

Diese einzigartige Frucht ist ein Kakteengewächs, das mit seiner aussergewöhnlichen Form nicht nur geschmacklich einzigartig ist, sondern auch Eisen Calcium und Phosphor enthält und besteht zu 90 Prozent aus Wasser!

Limette

Die Limette gehört zu den Zitrusfrüchten und enthält neben Vitamin C auch etwas Vitamin B. Die grün-gelbe Frucht verleiht einen erfrischenden Geschmack.

Kaktusfeige

Die Kaktusfeige ist, wie der Name schon sagt, die Frucht eines Kaktus, die vor allem in der mexikanischen Küche verwendet wird. Geschützt wird die Frucht durch viele kleine Stacheln. Daher sollte man sie mit Vorsicht genießen. Die Kaktusfeige ist reich an Magnesium, aber auch Vitamin C, Kalium, Calcium sowie lösliche und unlösliche Ballaststoffe sind enthalten. Phenolsäuren und Flavonoide verleihen der Frucht antioxidative Eigenschaften. In der Vergangenheit wurde die Kaktusfeige unter anderem zur Unterstützung der Leber eingesetzt.

Orange

Orangen sind wie andere Zitrusfrüchte auch bekannt für ihren hohen Vitamin C Gehalt. Weiterhin enthalten sie aber auch eine Reihe an Ballaststoffen und Polyphenolen, wie Hesperidin und Naringenin, die unter anderem blutdrucksenkende, antientzündliche und antioxidative Eigenschaften aufweisen.

Granatapfel

Der Granatapfel gehört zur Familie der Weiderichgewächse und wird im Asiatischen und Mittelmeerraum kultiviert. Charakteristisch sind die vielen roten Kerne, die im lateinischen granum heißen, aus denen sich der Name Granatapfel ableitet.Granatäpfel werden neben ihrem süßlichen Geschmack vor allem für ihren hohen Nährwert geschätzt. Neben einem breiten Mineralstoff-Profil verfügen Granatäpfel über einen hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen, die antioxidativ wirken und somit oxidativem Stress entgegenwirken.

PFIRSICH

Pfirsiche gehören zu den Steinfrüchten. Im Vergleich zu Nektarinen haben sie eine leicht pelzige Schale, die aber bedenkenlos mitgegessen werden kann und besonders reich an Nährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen ist. Enthalten sind unter anderem Vitamin C, Vitamin A, Kalium, Niacin, Vitamin E, Vitamin K, Kupfer und Mangan.

PASSIONSFRUCHT

Das Fruchtfleisch der Passionsfrüchte ist sehr saftig und enthält viele Samen, die durchaus essbar und leicht crunchy sind. Trotz ihrer Größe haben Passionsfrüchte einen hohen Gehalt an Vitaminen, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen mit antioxidativen und entzündungshemmendenEigenschaften. Ihre Schale nimmt von gelb über rot bis hin zu dunkelviolett ganz unterschiedliche Farben an.

Rohrohrzucker

Zuckerrohr gehört zur Familie der Süßgräser und ist der wichtigste Rohstoff für den handelsüblichen Haushaltszucker. Dabei werden in mehreren Extraktions- und Kristallisationsschritten alle nicht zuckerhaltigen Bestandteile entfernt und übrig bleibt der bekannte weiße Zucker. Rohrohrzucker wird weniger verarbeitet und hat mehr der ursprünglichen Inhaltsstoffe. Rohrohrzucker ist im Vergleich zu raffiniertem Haushaltszucker aromatischer mit einer Note von Karamel und Melasse.

Apfel

Mit über 7000 verschiedenen Züchtungen ist der Apfel die weltweit meist konsumierte Frucht.Die meisten Nährstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Polyphenole und Antioxidantien (z.B. Quercetin) befinden sich übrigens in der Schale; am besten isst man Äpfel also mit Schale, sollte sie aber vorher gut waschen. Und wer kennt nicht den Spruch “An apple a day keeps the doctor away”? Ob zutreffend oder nicht, ein gesunder Snack für zwischendurch ist der Apfel allemal.

Pfefferminze

Pfefferminze ist auch in Deutschland zu finden und wächst ohne Probleme im eigenen Garten. Ob als Tee oder als Aroma, Pfefferminze findet in den verschiedensten Lebensmitteln Anwendung. Pfefferminze enthält Menthol, das einen kühlenden Effekt aufweist.Pfefferminzöl hat eine durchblutungsfördernde Wirkung. Zusammen mit den kühlenden Eigenschaften kann es gegen Kopfschmerzen lindern, aber auch positiv auf die Verdauung wirken. Als Bestandteil von Kaugummis und Zahnpasta verleiht es einen frischen Atem. Außerdem wirkt es antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend.

Zitrone

Ob in Desserts, in Getränken oder zum Fisch, Zitronen oder Zitronensaft ist Bestandteil unzähliger Rezepte und Gerichte. Zitronen verbindet man besonders mit einem hohen Vitamin C Gehalt, aber auch weitere Antioxidantien wie z.B. D-Limonen sind enthalten. D-Limonen sorgt außerdem für den typischen Zitronengeschmack. Die Kombination aus Zitronensaft und Kaffee gilt als einfaches Hausmittel gegen Kopfschmerzen. Außerdem kurbelt warmes Wasser mit Zitronensaft den Stoffwechsel an, kann den Magen beruhigen und sich positiv auf die Verdauung auswirken.

Ananas

Neben ihrem hohen Gehalt an Vitamin C und Mangan enthält Ananas Vitamin B6, Kupfer, Vitamin B1, Folsäure, Kalium, Magnesium, Vitamin B3, Vitamin B5 und ein bestimmtes Enzym, das Bromelain, das bei der Verdauung besonders von Fleisch unterstützen kann.

Ananas enthält außerdem viele sekundäre Pflanzenstoffe, die eine antioxidative Wirkung haben. Bis die Ananas vollständig ausgereift ist, vergeht übrigens ein ganzes Jahr.

Kaffeebohne

Kaffee ist eins der am häufigsten konsumierten Getränke weltweit; ob als kulinarischer Genuss oder als Wachmacher. Kaffee regt den Stoffwechsel an, hat aber auch antioxidative Eigenschaften. Die ebenfalls enthaltenen Gerbstoffe hemmen jedoch die Aufnahme anderer Nährstoffe, wie be ispielsweise Eisen, weshalb Kaffee am besten mit einigem Abstand zu den Mahlzeiten getrunken werden sollte.

Matcha

Das aus dem Japanischen stammende Wort “Ma” Bezogen wird unser Matcha von einem japanischen Familienunternehmen, welches seit über 100 Jahren Matcha anbaut. Die Blätter werden von Hand geerntet und zu einem feinen Pulver vermahlen. Matcha besitzt viele der Nährstoffe, die Grüntee auch besitzt, z. B. die Vitamine B1, B2 und B3 sowie Vitamin E, Vitamin C und Vitamin K. Der erhöhte physiologische Nährwert des Matchas resultiert aus dem Abdecken der Blätter vor der Ernte. Dadurch erhöht sich vor allem der Gehalt an Polyphenolen um ein Vielfaches.

Guarana

Die Guarana Frucht hat eine ähnliche Größe wie die Kaffeebeere. Mit der roten Schale und dem schwarzen Samen im Inneren ähnelt die Frucht einem Auge. Guarana ist bekannt für seinen Gehalt an Stimulanzien wie Koffein, Theophylline und Theobromin, die einen positiven Einfluss auf Stimmung, Konzentration und Leistungsfähigkeit aufweisen. Dadurch, dass das Koffein in Matcha an Polyphenole gebunden ist, wird es langsamer abgegeben als das Koffein in Kaffee.

Zudem enthält Guarana eine Vielzahl an Antioxidantien wie Catechine, Tannine und Saponine. Hauptsächlich findet Guarana Anwendung in der Getränkeindustrie, speziell in Energy Drinks.

Nachhaltigkeit

Natürliche Produkte in Bio-Qualität brauchen gesunde Böden, gesunde Pflanzen und nachhaltige Bauernhöfe sowie sauberes Wasser.

Spirit Germany fördert eine achtsame Beziehung mit der Natur, bewussten Umgang mit dem technologischen Fortschritt und Offenheit für neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Der Unterschied liegt hier oft im Detail. Beispielsweise sind nicht nur unsere Rohstoffe und Produkte vegan, sondern die gesamte Wertschöpfungskette frei von tierischem Dünger.

Wir sind überzeugt: die Sorgfalt bei der Herstellung und die Erlesenheit unserer Zutaten spiegelt sich auch im Geschmack unserer Spirits wieder.

BIOHACKING
Biohackscompany Spirit

BIOHACKING

Der Gedanke des Biohacking zielt darauf ab seine Umgebung und sich selbst zu entschlüsseln und zu verstehen, Schwachstellen ausfindig zu machen, den Lebensstil zu optimieren und den Alltag mit kleinen Tipps, so genannten “Hacks” oder “Lifehacks” zu erleichtern.

Für uns bedeutet Biohacking schon mit kleinen Veränderungen gesünder, fitter und zufriedener zu werden. Unser Ziel ist es dich auf diesem Weg mit Functional Foods und Tipps zur Seite zu stehen und zu unterstützen.

BIO

Bei SPIRIT und in der ökologischen Landwirtschaft stehen Natur und Mensch im Fokus. Alle für unsere SPIRITs verwendeten Rohstoffe werden mindestens nach der EG-Bio-Verordnung oder nach Anbaurichtlinien wie Bioland oder Demeter angebaut.

Mit der Mitgliedschaft in Vereinen wie FairBio verpflichtet sich unsere Produktion zu Transparenz, Qualität, Umweltschutz und sozialem Engagement.

Wir möchten mit unseren Produkten aber nicht nur die biologisch-dynamische Landwirtschaft unterstützen, sondern auch die Ernährungsweise und das Konsumverhalten der Menschen positiv beeinflussen.

Weitere Infos über das Bio-Siegel findest du hier: https://www.oekolandbau.de/bio-siegel/info-fuer-verbraucher/

VEGAN
Spirit Vegan

VEGAN

SPIRIT fördert den veganen Lifestyle mit Vitalität und Lebensfreude.

Alle unsere Produkte im Sortiment sind zu 100 % vegan und tragen alle das mittlerweile europaweit einzigartige und markenrechtlich geschützte V-Label.

Regelmäßige Audits durch unabhängige Prüfer stellen die Einhaltung der Richtlinien sicher. SPIRIT ist vor allem nicht nur vegan in den Inhaltsstoffen, sondern in der gesamten Wertschöpfungskette.

Menu
Home Home Our Spirit Products